Warum diese Studie bedeutungsvoll ist

Das mediale Hauptaugenmerk der Öffentlichkeit liegt seit geraumer Zeit überwiegend auf der COVID Impfung der Bevölkerung und deren angekündigten (Aus-)Wirkungen (z. B. geringe Gesundheitsrisiken, Hoffnung auf wiederkehrende Normalität, keine bis geringe Ansteckungsgefahr, keine Übertragung des Corona-Virus, bei Ansteckung milderer Krankheitsverlauf usw.). Ob sich die geweckten Erwartungen auch tatsächlich erfüllen, wird sich künftig zeigen.

Unser Anliegen ist es stattdessen, den Fokus der Aufmerksamkeit auf das umfassende körperliche, seelische, psychische und soziale Befinden zu richten. Diese Studie soll uns unter anderem wertvolle Informationen über unbeachtete, aber dennoch berechtigte, anerkennenswerte Bedürfnisse jener Menschen vermitteln, die sich bewusst GEGEN eine COVID Impfung oder Auffrischung entschieden haben.

Voraussetzung zur Studienteilnahme:

  • Mündigkeit des Teilnehmers (Eltern agieren für ihre Kinder).
  • Eine wahrheitsgetreue, gewissenhafte Beantwortung der Fragebögen.
  • Keine Impfung während der Studiendauer mit einem COVID Impfstoff.
  • Die Teilnahme aus Österreich, Deutschland, Italien, Schweiz, Slowenien, Ungarn, Belgien, Niederlande und Liechtenstein ist möglich.