Fragebögen

Hier findest Du die Fragebögen für unsere Beobachtungs-Studie. Ein Teilnehmer darf den jeweiligen Fragebogen nur einmal absenden. Wir erhalten die Ergebnisse der Fragebögen völlig anonym, das bedeuted, dass die ausgewählten Antworten NICHT dem jeweiligen Teilnehmer zugeordnet werden können. Wir vermerken nur, welcher Teilnehmer welchen Fragebogen bereits ausgefüllt hat, damit wir doppelte Einträge vermeiden können. Wir freuen uns über Deine Teilnahme!

Nachdem der jeweilige Fragebogen vollständig ausgefüllt und abgesendet wurde, wird Dir hier die zwischenzeitliche Auswertung des entsprechenden Fragebogens zur Verfügung gestellt.

Du kannst die Fragebögen nur dann ausfüllen, wenn Du als Teilnehmer eingeloggt bist.

Fragebogen Nr. 1

» Logge Dich ein, um den Fragebogen ausfüllen zu können

 

Grundüberlegungen

Die Initiatoren der Beobachtungsstudie des Vereines "Ungeimpft-Gesund" stehen von Anbeginn der Entwicklung sogenannter Impfstoffe gegen Covid-19, diesen experimentellen Substanzen äußerst kritisch gegenüber. Fehlende Langzeitstudien, zweifelhafte Studiendesigns, geringe oder fehlende Beobachtungsgruppen, finanzielle Hintergrundinteressen und Zahlenskandale lassen Zweifel aufkommen, ob diese Substanzen überhaupt geeignet sind, in den Körper eines Menschen gespritzt zu werden.

Aufgrund des verkürzten Entwicklungs- und Prüfverfahrens dieser Substanzen fehlen Erkenntnisse zu Wirkungen und Nebenwirkungen, die mittel- bzw. langfristig auftreten könnten. Auch wurde nicht hinlänglich dargestellt, welche Vorerkrankungen das Risiko, Impfnebenwirkungen bzw. lebensbedrohliche Impfschäden zu erleiden, erhöhen könnten.

Die Datenlage zu Impfnebenwirkungen und -schäden ist äußerst intransparent und aufgrund eigenwilliger Definitionen des Begriffes "ungeimpft" nur schwer nachvollziehbar. Es gibt daher eine große Gruppe von Menschen, die aus verschiedensten Gründen das Angebot, sich mit diesen Substanzen behandeln zu lassen, ablehnen.

Diese Beobachtungsstudie begleitet eine große Gruppe von Menschen, die sich freiwillig gegen die Behandlung mit diesen Substanzen entschieden hat, über fünf Jahre hinweg. Die Probanden werden in regelmäßigen Abständen zu ihrem gesundheitlichen Wohlbefinden, zu eventuell aufgetretenen Erkrankungen, zu psychischen Belastungsfaktoren und sozialen Schwierigkeiten befragt. Wie kommen sie durch diese herausfordernde Zeit und von welchen Erlebnissen im Freundes- und Bekanntenkreis, in der Arbeit, in der Freizeit können sie berichten.

Weiters soll durch die Ergebnisse der Studie die Erzählung, jeder ungeimpfte Mensch würde sich früher oder später mit Covid-19 anstecken, relativiert werden.

Studiendesign

In regelmäßigen Abständen werden die Teilnehmer in einem gleichbleibenden Allgemeinen Teil und einem Spezialteil online befragt. Unter www.ungeimpft-gesund.info finden die Anmeldungen zur Studie sowie die Befragungen anonym statt.

Teilnehmen können Menschen, die entweder zur Gänze ungeimpft sind, also noch nie mit einer Substanz gegen Covid-19 behandelt wurden. Aber auch jene, die zwar bereits einmal oder öfter eine Behandlung erhielten, nun aber jede weitere Dosis nicht mehr erhalten möchten. Minderjährige werden durch ihre Eltern vertreten.

Ab der Studien-Zustimmung verpflichten sich die Teilnehmer freiwillig, sich bis zum 31.12.2026 nicht gegen Covid-19 impfen zu lassen, unabhängig von der Art des angebotenen Impfstoffes. Es ergeben sich sodann zwei Gruppen von Teilnehmern. Unbehandelte Menschen und behandelte Menschen, sodass ein Vergleich der beiden Gruppen möglich sein wird.

Die Teilnahme an der Beobachtungsstudie ist kostenlos und wird, umgekehrt, auch mit keinerlei Zuwendungen, weder finanzieller Art, noch durch Gutscheine oder Sachspenden belohnt. Sie wird ausschließlich durch freiwillige Förderbeiträge an den Verein finanziert.

Teilnehmer erhalten eine Mitgliedskarte und ein Informationsschreiben des Vereinsvorstandes, um gegebenenfalls in der Arbeit oder bei anderen Gelegenheiten die Teilnahme an dieser Beobachtungsstudie zu belegen. Jeder Teilnehmer kann zu jeder Zeit seine Mitwirkung an der Studie ohne Angabe von Gründen widerrufen.

Forschungsziel

Das, von den Medien und der Politik kolportierte Narrativ, wonach ungeimpfte Menschen keinen oder schlechteren Schutz vor Covid-19 haben, sich häufiger anstecken und schwerere Krankheitsverläufe im Falle einer Ansteckung haben, soll mit den Daten dieser Studie widerlegt werden.

Darüber hinaus soll die Beobachtung der Teilnehmer über mehrere Jahre hinweg zeigen, dass in der Gruppe der gegen Covid-19 ungeimpften Menschen bestimmte Krankheitsbilder wie z.B. Herzmuskelentzündungen, seltener oder gar nicht vorkommen.